Versorgung

Felder mit * sind Pflichtfelder

Warum sind Sie noch nicht PRIVAT versichert? 

Wer nach der richtigen Absicherung im Krankheitsfall sucht ist häufig vielen Vorurteilen und Meinungen ausgesetzt. Doch Vorsicht! Viele dieser Darstellungen entstammen aus individuellen Erfahrungen, welche meist nur wenig mit Ihrem Leben zu tun haben. Erleben Sie daher in 5 einfachen Schritten die wesentlichen Grundlagen zur optimalen Vorsorge vor dem Ernstfall. 

Wie sehen Sie Ihre berufliche Perspektive? 

Sind Sie als Angestellter bereits über der Versicherungspflichtgrenze von 54.900,-€ im Jahre 2015 angekommen? Dann dürfen Sie als freiwilliges Mitglied auch in die PKV wechseln. 

Als Selbständiger haben Sie bereits ab dem Statuswechsel unabhängig Ihres Einkommens die Möglichkeit zu wechseln. Beachten Sie bitte, dass staatliche Zuschüsse auch für die PKV gelten und Sie hier häufig erheblich günstiger starten können. 

Auch wenn sich der Wechsel in dem eisten Fällen nicht nur aus Beitragssicht lohnt, gilt es einige Punkte genauer zu prüfen. Erhalten Sie daher im geschlossenen Bereich nicht nur spontan alle relevanten Daten & Fakten, sondern durch Links zu Originalquellen eine schnelle Entscheidungsgrundlage. Nutzen Sie hierzu unseren Bereich:

Wie sieht Ihre Familienplanung aus? 

Die Zweite ganz wichtige Frage ist meistens in der Familienplanung zu finden. Wie oft hören wir, dass sich die PKV während der Familienphase nicht bezahlen ließe? Doch weit gefehlt!

Bereits in manch hochwertigem Tarif können Sie sich, Ihre PartnerIN und bis zu zwei Kinder zum gleichen Höchstbeitrag wie in einer gesetzlichen Kasse versichern. Und welche Mutter ist nicht glücklich, wenn Sie bei Kinderkrankheiten und Unfällen als PKV Patient schneller an bessere Leistungen kommt? Übrigens gibt es sogar Versicherer, die auf Beiträge während der Mutterzeit verzichten. So sparen Sie sogar bares Geld!

Und als letzter und sicher nicht wichtigster Punkt sollte man heutige Lebensläufe nicht mit denen unserer Vorfahren verwechseln. Denn welche Mutter verzichtet heute generell jahrzehntelang auf eine berufliche Tätigkeit? Bereits ab 451,-€ entstehen in der GKV somit zusätzliche Beiträge, welche die Kalkulation weiter verändern.

Detailierte Informationen und Schaubilder entdecken Sie hier.